icon hotline BA-Hotline: 030.72 62 5510

Montag bis Freitag, 10:00 bis 16:00 Uhr — Sie haben Fragen zu Ihrem Betrieb, rufen Sie uns an!

Hier kommen Sie zu unserer Coronavirus-Infothek
%MCEPASTEBIN%

Interessen der Automatenbranche beim Wirtschaftsgipfel vertreten

Wie Sie sicher bereits aus den Medien erfahren haben, fand gestern, am 08. April 2021, erneut ein Bundeswirtschaftsgipfel statt, in dem sich Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier mit zahlreichen Wirtschafts- und Mittelstandsverbänden traf, um die aktuelle Corona-Lage, den Lockdown und die Wirtschaftshilfen zu besprechen.

Viele der vertretenen Verbände zeigten sich mit der derzeitigen Situation unzufrieden und kritisierten die anhaltende Unsicherheit bezüglich der Regelungen. Zudem warnten Sie vor den Folgen eines harten Lockdowns, welcher derzeit von Teilen der Bundesregierung gefordert wird.

Mit dem Bundesverband der Dienstleistungswirtschaft e.V. (BDWi) konnten erneut die Belange der Branche vorgetragen werden. Dazu hatten sich im Vorfeld das FORUM der Automatenunternehmer e.V. mit dem Bundesverband Automatenunternehmer e.V. thematisch abgestimmt. Beide Verbände sind langjährige BDWi-Mitglieder. Der BDWi vertritt die Interessen von über 20 Mitgliedsverbänden und über 100.000 Betrieben aus dem Dienstleistungssektor. Der BA-Präsident Thomas Breitkopf ist Vizepräsident des BDWi. 

BDWi-Präsident Michael H. Heinz kritisierte gegenüber dem Bundeswirtschaftsminister, dass weiterhin keine konkrete Ausstiegsplanung aus dem Lockdown vorliegt, obwohl dieser auch die Spielhallen und die Gastronomie mit jedem Monat härter trifft. Angesichts der mangelnden Ausstiegsperspektive ist es außerdem wichtig, die noch offenen Wirtschaftshilfen zügig und vollständig auszuzahlen.

Der BDWi sprach sich für ein Belastungsmoratorium aus, mit dem angesichts der schwierigen aktuellen Lage weitere Belastungen durch Bürokratie oder Regulierungen in Zukunft verhindert werden sollen. „Nach der Pandemie brauchen die Unternehmen wieder Luft zum Atmen. Wir sollten daher endlich aus wirtschaftspolitischem Interesse unsere bürokratischen und fiskalischen Strukturen grundlegend auf den Prüfstand stellen.“, so Heinz.

 

[Erstellt am: 09. April 2021]

Der Bundesverband Automatenunternehmer e.V. (BA) vertritt seit über 60 Jahren die Interessen von rund 2.000 organisierten Aufstellunternehmern. Mit seiner föderalen Struktur, organisiert in 11 Landesverbänden und 2 Fachverbänden, gestaltet der BA die Zukunft der Branche. Er hat seinen Sitz in Berlin und ist als Verein organisiert. Unser Verband ist ein Spitzenverband der Deutschen Automatenwirtschaft e.V.
+49 30 726255-00
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Copyrights © 2016 Scale. All rights reserved.