icon hotline BA-Hotline: 030.72 62 5510

Montag bis Freitag, 10:00 bis 16:00 Uhr — Sie haben Fragen zu Ihrem Betrieb, rufen Sie uns an!

Hier kommen Sie zu unserer Coronavirus-Infothek
%MCEPASTEBIN%

Raus aus dem Tief: DAV in XXL!

Auf der Jahreshauptversammlung des Deutschen Automaten-Verband e.V. (DAV) in der Lanxess-Arena, Köln, haben sich nach monatelangem Shutdown erstmals die Branchenvertreter wieder treffen und austauschen können. In der Halle, in der weltbekannte Show-Größen aufgetreten sind, konnten die Corona-bedingten Abstandsregeln hervorragend eingehalten werden, sodass alle mit einem guten Sicherheitsgefühl an der Versammlung teilnehmen konnten.

Schnell war klar: Eine Versammlung dieses Ausmaßes gab es in der BA-Familie noch nie!

Die Begrüßung erfolgte durch Horst Hartmann, der souverän durch die gesamte Veranstaltung führte.

Auf der Tagesordnung der Jahreshauptversammlung standen zunächst die turnusgemäßen Vorstandswahlen, die vom BA-Justititar, RA Stephan Burger, als Wahlleiter durchgeführt wurde. Das Ergebnis stand schnell fest: Der neue Vorstand setzt sich im Wesentlichen aus dem „alten“ zusammen. Burkhard Revers stellte sich nicht mehr zur Wahl – damit wird der DAV nunmehr von sechs Unternehmern geführt – im Team, wie mehrfach betont wurde.

Burkhard Revers, der zehn Jahre beim DAV aktiv mitwirkte, wurde von seinen Kollegen herzlich verabschiedet. Der Vorstand dankte ihm für die hervorragende Zusammenarbeit.

Revers übernahm dann auch gleich den nächsten Part und würdigte in seinem Vortrag das Engagement des Unternehmers Horst Hartmann für 40-Jahre Vorstandsarbeit. Dieser Würdigung schloss sich der Bundesverband Automatenunternehmer e.V., vertreten durch die BA-Geschäftsführerin, Simone Storch, an und zollte Horst Hartmann Anerkennung und höchsten Respekt für diese außerordentlich große Leistung im Ehrenamt. Gleichzeitig dankte Storch dem Unternehmer mit „Herzblut und Format“ für das gemeinsame Ringen immer im Interesse der Aufstellunternehmerinnen und -unternehmer.

Weitere Themen waren die Corona-bedingten Entwicklungen. Stark im Fokus stand dabei auch die Gastronomieaufstellung.

Der Gastro-Anstifter, Urgestein Freddy Fischer, und Jungunternehmer Alexander Todt informierten die Teilnehmer über den Ist-Zustand und die Zukunftsperspektiven, dieses derzeit arg gebeutelten Bereichs der Aufstellung von Geldspielgeräten.

Gewohnt kompetent referierte Verbandsjustitiar RA Bernd Fröhlingsdorf und die Rechtsanwältin Isabelle Hanowski über juristische Sachstände. Während letztere die Anwesenden zur Entwicklung des Glücksspielstaatsvertrags und der Umsetzung des Ausführungsgesetzes Nordrhein-Westfalen informierte, konnte Fröhlingsdorf mit seinen Ausführungen zu aktuellen Rechtsfragen rund um die Corona-Krise und die Vergnügungssteuerproblematik überzeugen.

In Köln ohne Karneval? – Wohl kaum. Karnevals-„Sitzungspräsident“ Volker Weininger lieferte Spitzengags am laufenden Band und das mit lockerer Zunge bei vier Glas Kölsch!

Eine tolle Idee, die den Versammlungsablauf angenehm auflockerte und für Stimmung sorgte. Wolfgang Pütz und Andreas Wardemann verantworteten diesen gelungenen Entertainment-Teil.

BA-Präsident Thomas Breitkopf hatte einen wesentlich „trockneren“ Part übernommen und resümierte die Krisenkommunikation der Verbände der letzten Monate. Dabei sprach er großes Lob an das Ehrenamt der Automatenverbände aus. Die Versammlung folgte seinen Ausführungen gerne.

DAW-Vorstandssprecher RA Georg Stecker, innovativ und zeitgemäß, sendete sein Grußwort in einer Videobotschaft an die Versammlung.

Mit Spannung wurden schließlich die Produktpräsentationen der Firmen adp Gauselmann GmbH, Apex Germany GmbH, Bally Wulff Games & Entertainment GmbH, Löwen Entertainment GmbH erwartet. Mit dem Beginn des nächsten Jahres läuft die Übergangsversion zu TR-5 aus. Da gilt es bereits jetzt, sich zu informieren.

Gleichzeitig besuchten die Unternehmer auf der Versammlung die Minimesse, wo die Aussteller mit einer bunten Produktpalette aufwarteten. Selbstverständlich unter strengen Hygienevorschriften.

Schließlich informierte Steuerberater Horst Hartmann über das Konjunkturpaket der Bundesregierung. Hier gibt es für die Unternehmerinnen und Unternehmer eine Reihe von steuerlichen Möglichkeiten, Corona-bedingte Engpässe zu überwinden.

Das letzte Wort hatte selbstverständlich der Ehrenvorsitzende des DAV und Ehrenpräsident des BA, Karl Besse, der die Versammlung traditionsgemäß mit resümierenden und klugen Worten verabschiedete. 

Eine gelungene Versammlung im XXL-Format.

Zum Gelingen trug maßgeblich auch Bettina Kaiser, Leiterin der DAV-Geschäftsstelle, bei, die zusammen mit ihrem „Team DAV“ für die Top-Organisation verantwortlich war.

 

 

 

Erstellt: 19. Juni 2020

Der Bundesverband Automatenunternehmer e.V. (BA) vertritt seit über 60 Jahren die Interessen von rund 2.000 organisierten Aufstellunternehmern. Mit seiner föderalen Struktur, organisiert in 11 Landesverbänden und 2 Fachverbänden, gestaltet der BA die Zukunft der Branche. Er hat seinen Sitz in Berlin und ist als Verein organisiert. Unser Verband ist ein Spitzenverband der Deutschen Automatenwirtschaft e.V.
+49 30 726255-00
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Copyrights © 2016 Scale. All rights reserved.