icon hotline BA-Hotline: 030.72 62 5510

Montag bis Freitag, 10:00 bis 16:00 Uhr — Sie haben Fragen zu Ihrem Betrieb, rufen Sie uns an!

Hier kommen Sie zu unserer Coronavirus-Infothek
%MCEPASTEBIN%

FAQs zu steuerlichen Fragen in der Corona-Krise

Das Bundesministerium der Finanzen (BMF) und die obersten Finanzbehörden der Länder haben verschiedene steuerliche Erleichterungen beschlossen, um die von der Corona-Krise unmittelbar und nicht unerheblich betroffenen Steuerpflichtigen zu entlasten. Ziel ist es, die Liquidität bei Unternehmen zu verbessern, die durch die Corona-Krise in wirtschaftliche Schwierigkeiten geraten sind. Betroffenen Unternehmern und Unternehmerinnen wird unter anderem die Möglichkeit eingeräumt, Steuerzahlungen zinslos zu stunden sowie die Vorauszahlungen zur Einkommens-, Körperschafts- und zur Gewerbesteuer herabzusetzen. Neben diesen Maßnahmen soll bei den Betroffenen bis zum Ende des Jahres von der Vollstreckung rückständiger Steuerschulden abgesehen werden.

Nunmehr wurde durch die Behörden ein „FAQ“ (aus dem englischen: Frequently Asked Questions, deutsch: häufig gestellte Fragen) erstellt, welches einen Überblick über die näheren Einzelheiten der Maßnahmen bietet. Diesen Fragenkatalog fügen wir selbstverständlich diesem Schreiben bei (Anlage.)

Das BMF weist darauf hin, sich für die konkrete Inanspruchnahme der beschriebenen Steuererleichterungen direkt mit dem zuständigen Finanzamt in Verbindung zu setzen.

Bitte beachten Sie ferner, dass die Ausführungen als allgemeine Hinweise im Umgang mit den sich aufdrängenden Fragestellungen im Zusammenhang mit der Corona-Krise gelten. Die Entscheidung obliegt im Einzelfall nach wie vor den Finanzämtern, den Kommunen bzw. den weiteren Ansprechpartnern.

Das Dokument wird fortlaufend durch das BMF an die aktuelle Situation und die sich ergebenden Fragestellungen angepasst. Wir werden Sie hierzu weiterhin über den aktuellsten Stand informieren.

Das Dokument finden sie hier: pdf FAQs zu steuerlichen Fragen in der Corona Krise (648 KB)

 

Erstellt am: 06. April 2020

Der Bundesverband Automatenunternehmer e.V. (BA) vertritt seit über 60 Jahren die Interessen von rund 2.000 organisierten Aufstellunternehmern. Mit seiner föderalen Struktur, organisiert in 11 Landesverbänden und 2 Fachverbänden, gestaltet der BA die Zukunft der Branche. Er hat seinen Sitz in Berlin und ist als Verein organisiert. Unser Verband ist ein Spitzenverband der Deutschen Automatenwirtschaft e.V.
+49 30 726255-00
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Copyrights © 2016 Scale. All rights reserved.