Fachverband Spielhallen e.V. – Vorstandswahlen, Praxisdialoge und Diskussionen in Oberfranken

Am 20. November 2019 fand im Hotel Schloss Reichmannsdorf die Jahreshauptversammlung des Fachverband Spielhallen e.V. (FSH) statt. Der Einladung des Vorstandes in das idyllische Oberfranken folgten zahlreiche Mitgliedsunternehmer, die eine abwechslungsreiche und unternehmernahe Tagesordnung erwarten konnten.

Traditionell eröffnete FSH-Geschäftsführerin Jasmine Rohde die Versammlung. Sie berichtete über die zahlreichen Verbandsaktivitäten im Jahr 2019 und gab einen Ausblick für das kommende Jahr. Neben einer Aktualisierung der Homepage und des Feiertags- und Sperrzeitenkalenders können die Mitglieder eine aktualisierte Version der FSH-Informationsbroschüre „Auf den Punkt“ sowie die zweite Auflage des Handbuchs „Arbeitsrecht Automatenbranche“ erwarten.

Im Anschluss folgten die Vorstandswahlen. Im Vorfeld gab es hier einiges an Bewegung: Heinz Basse, Max-Herbert Krumme, Karl Weber und Gundolf Aubke ließen sich nach Jahren des ehrenamtlichen Engagements feierlich vom amtierenden Vorsitzenden, Frank Waldeck, verabschieden. Neu zur Wahl, neben dem bisherigen Vorstand um Frank Waldeck, Jean Pierre Berlejung, Andreas Braun, Dirk Fischer und Marcus Sueffert, standen Benjamin Roick, Michael Holderer und Tobias Schneegans.

Nach einer ausgiebigen Mittagspause wurde der öffentliche Teil der Sitzung mit der Verkündung des Wahlergebnisses eröffnet. Wahlleiter Dr. Damir Böhm verkündete die Wiederwahl Waldecks zum Vorsitzenden des FSH und der angetretenen neuen und alten Kandidaten. Als neue Kassenprüfer wurden Uwe Lücker und Martin Reuvers gewählt. Auch wenn sie aus der Vorstandsarbeit ihren Abschied genommen haben, Max-Herbert Krumme und Gundolf Aubke unterstützen den Vorstand weiter als Schlichter.
Der BA gratuliert den im Amt bestätigten sowie den neu in das Ehrenamt gewählten Vorstandsmitgliedern, Beisitzern, Schlichtern und Kassenprüfer zu ihrer Wahl und freut sich auf eine weitere positive und konstruktive Zusammenarbeit.

Nach der Wahl hieß der frisch wiedergewählte Vorsitzende, Frank Waldeck, die neuen Vorstandkollegen willkommen und referierte über Probleme in der Legislative und das Ringen um den Glücksspielstaatsvertrag ab 2021. „Um schwarze Schafe aus unserer Branche zu sortieren, haben wir BAlarm gegründet. Wir gefährden das Wohl der gesamten Branche, wenn wir nicht zeigen und beweisen, dass wir bereit sind Illegalität in den eigenen Reihen nicht zu dulden.“, so Waldeck. Er betonte zudem, dass hierzu glücklicherweise in der Branche und Verbändelandschaft ein breiter Konsens besteht.

Auf die politischen Ausführungen Waldecks folgte der Praxisdialog, welcher den Fokus auf das Thema „Personal“ legte. Benjamin Roick, neu im FSH-Vorstand, referierte über Wege und Möglichkeiten der Personalbeschaffung im Kontext der zunehmenden Digitalisierung des Arbeitsmarktes. Roick legte den Unternehmern nahe, die sozialen Medien im Zuge ihrer Personalsuche miteinzubinden. Suchanzeigen können hier passgenau an die gewünschte Zielgruppe gerichtet werden und verursachen nur einen Bruchteil der Kosten von Zeitunganzeigen.
Jean Pierre Berlejung, ergänzte den Dialog mit praktischen Möglichkeiten um Personal im Unternehmen zu halten. Ob Firmenwagen, regelmäßige Betriebsausflüge, Weiterbildungen oder Schulungen, die Bandbreite an Mitteln und Wegen das Personal an das Unternehmen zu binden ist groß. Tim Hilbert, juristischer Berater des FSH, ergänzte den Dialog mit rechtlichen Richtlinien rund um die Personalsuche.

Im Anschluss folgte ein Blick auf die aktuelle Lage in rechtlichen und politischen Fragestellungen durch Tim Hilbert und Dr. Damir Böhm. Sie empfahlen den Unternehmern, die noch offene Erlaubnisanträge bei den Behörden haben, nicht proaktiv auf die Behörden zu zugehen. Je länger der Antrag unbearbeitet auf den Schreibtischen liegt, desto länger können die Betreiber die Spielhallen geöffnet lassen. Ein „drängen“ zur Bearbeitung der Anträge könne auch schnelle und negative Entscheidungen nach sich ziehen.

Als letzter Punkt stand eine Podiumsdiskussion zum Thema „Online-Gaming“ auf der Tagesordnung. Moderiert von Tim Hilbert diskutierten Frank Waldeck, Dr. Damir Böhm und Nicolas Kremer, IT-Experte und Geschäftsführer JuMatech DC B.V., die  Chancen und Risiken einer Liberalisierung des Online-Glücksspiels.

Waldeck begründete hierbei warum er als Spielhallenbetreiber der Liberalisierung skeptisch gegenübersteht: „Das Online-Spiel ist nicht unser Gewerbe, aber unser Wettbewerber. Ich glaube nicht, dass die Voraussetzungen gegeben sind, dass gleiche Wettbewerbsbedingungen vorliegen werden. Daran haben Online-Anbieter auch gar kein Interesse.“
Kremer beleuchtete vor allem den technischen Aspekt. Er führte aus, dass die moderne und zunehmend komplexe Technologie nur schwer mit alten Mustern zu regulieren ist. Ein restriktiver Vollzug ist natürlich möglich, aber bei der gegenwärtigen Einstellung zum „freien Internet“ eher unwahrscheinlich. Umfassende einschränkende Maßnahmen, wie bspw. in China, würde es in Deutschland und Europa nicht geben, so Kremer.

Dr. Damir Böhm ergänzte, dass die Spielhallenbetreiber selbstverständlich auf Kohärenz zu anderen Spielformen hinarbeiten können und müssen. Wichtig sei zudem, bei allen Regulierungsfragen, auch die Attraktivität des eigenen Angebotes im Blick zu haben. Diese Attraktivität ist der Hauptschlüssel zum Erfolg.

Abgeschlossen wurde die inhaltlich und organisatorisch auf höchstem Niveau vorbereitete Versammlung bei einem Glühweinempfang und anschließendem Abendessen in den Weingewölben des Schlosshotels.

 

 

Erstellt: 02. Dezember 2019

Der Bundesverband Automatenunternehmer e.V. (BA) vertritt seit über 60 Jahren die Interessen von rund 2.000 organisierten Aufstellunternehmern. Mit seiner föderalen Struktur, organisiert in 11 Landesverbänden und 2 Fachverbänden, gestaltet der BA die Zukunft der Branche. Er hat seinen Sitz in Berlin und ist als Verein organisiert. Unser Verband ist ein Spitzenverband der Deutschen Automatenwirtschaft e.V.
+49 30 726255-00
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Copyrights © 2016 Scale. All rights reserved.