CSU-Politikerin Daniela Ludwig wird neue Drogenbeauftragte der Bundesregierung

 

Im Mai dieses Jahres wurde Marlene Mortler, die bis zu diesem Zeitpunkt ihr Amt als Drogenbeauftragte der Bundesregierung erfüllte, in das Europaparlament gewählt. Mehrere Monate blieb das Amt unbesetzt.

Laut Pressemitteilung des Bundesministeriums für Gesundheit vom 18. September 2019 steht nun die neue Bundesdrogenbeauftragte der Bundesregierung fest.

Die Aufgabe wird künftig Daniela Ludwig (CSU) übernehmen. Ludwig wurde von CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt und dem CSU-Vorsitzenden Markus Söder für das neue Amt vorgeschlagen. Sie ist seit 2002 Mitglied des Deutschen Bundestages und vertritt den Wahlkreis Rosenheim in Bayern. Derzeit ist Daniela Ludwig verkehrspolitische Sprecherin der Unionsfraktion und Mitglied und Obfrau im Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur.

Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung koordiniert die Sucht- und Drogenpolitik der Bundesregierung und vertritt diese in der Öffentlichkeit. Seit 2014 wird das Amt von der CSU besetzt.

Bezüglich Jugend- und Spielerschutz darf die neue Drogenbeauftragte mit Unterstützung aus ihrer Heimat rechnen. Durch die engagierte Arbeit des Vorstandes des Bayerischen Automaten-Verband e.V. (BAV) sind die Aufstellunternehmer in Bayern bestens informiert und in den Bereichen Prävention und Spielerschutz vorne dran. Auch die Zertifizierung von Spielhallen ist in Bayern vorbildlich. Ein Verdienst des BAV, der die Zertifizierung in der Branche maßgeblich nach vorne gebracht hat.

Der Bundesverband Automatenunternehmer e.V. (BA) beglückwünscht Daniela Ludwig zur Aufnahme der wichtigen und verantwortungsvollen Aufgabe der Drogenbeauftragten der Bundesregierung und wird sich zusammen mit der Deutschen Automatenwirtschaft e.V. dafür einsetzen, dass die gute und konstruktive Zusammenarbeit, wie mit ihrer Vorgängerin, Marlene Mortler, fortgeführt werden kann.

Die Pressemitteilung des Bundesministeriums für Gesundheit fügen wir Ihnen selbstverständlich bei (Anlage).

pdf 19 09 19 046 PM Ludwig Drogenbeauftragte Kabinett Anlage (158 KB)

 

Erstellt: 19. September 2019

Der Bundesverband Automatenunternehmer e.V. (BA) vertritt seit über 60 Jahren die Interessen von rund 2.000 organisierten Aufstellunternehmern. Mit seiner föderalen Struktur, organisiert in 11 Landesverbänden und 2 Fachverbänden, gestaltet der BA die Zukunft der Branche. Er hat seinen Sitz in Berlin und ist als Verein organisiert. Unser Verband ist ein Spitzenverband der Deutschen Automatenwirtschaft e.V.
+49 30 726255-00
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Copyrights © 2016 Scale. All rights reserved.