Mitgliederversammlung des HAV

 

Mitgliederversammlung des Hamburger Automaten-Verband e.V. – Vorsichtiger Optimismus trotz schwieriger Lage

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Unternehmerinnen und Unternehmer der BA-Mitgliedsverbände,

die Reihe der Herbstversammlungen der BA-Mitgliedsverbände wurde am 06. November 2017 durch die Sitzung des Hamburger Automaten-Verband e.V. (HAV) fortgesetzt. Im Best Western Hotel Böttcherhof trafen sich zu diesem Anlass rund 80 Mitglieder und Gäste des HAV.

Der 1. Vorsitzende des HAV, Gundolf Aubke, begrüßte die Anwesenden im Namen seines gesamten Vorstandes und gab einen Überblick über die aktuelle Situation in Hamburg. Diese stellt sich dergestalt dar, dass der Verband um eine Verlängerung der gegenwärtigen Duldung für Bestandsspielhallen über das Jahresende hinaus kämpft. Aubke und Verbandsjustitiar RA Sven Achnitz gaben sich vorsichtig optimistisch, dass in diese Richtung noch etwas möglich sei. Hierzu befindet sich der Verband im kontinuierlichen Kontakt mit Politik und Verwaltung.

Interessantes konnte indes über die Situation für die Sportwettanbieter in der Hansestadt berichtet werden. So befindet sich ein Gesetzentwurf zur Neuregelung der Sportwetten in der parlamentarischen Beratung, der u.a. analog zu den Bestimmungen für Spielhallen eine Gerätebegrenzung und Abstandsregelungen vorsieht. Allerdings steht dieser unter der Wirksamkeit des 2. Glückspieländerungsstaatsvertrages, über den RA Rietdorf umfassend informierte.

Im weiteren Verlauf der Mitgliederversammlung des HAV standen natürlich die relevanten Themenfelder für das gewerbliche Automatenspiel im Vordergrund. So wurden die Anwesenden u.a. über neue Entwicklungen im Bereich der Vergnügungssteuer sowie über das Sozialkonzept und Mitarbeiterschulungen informiert. RA Stephan Burger, Justitiar des Bundesverband Automatenunternehmer e.V. (BA), gab einen Überblick über die Situation in anderen Bundesländern und informierte über Verbandsaktivitäten des BA. So berichtete er u.a. über die Konzeption der neuen BA-Broschüre und informierte darüber, dass der BA nach seiner Mitgliederversammlung am 18. Oktober 2017 nunmehr einen neuen Vizepräsidenten hat.

Die beiden anschließenden Vorträge über die Technische Richtlinie 5.0 sowie über eine „Spielerschutz-App“, welche von der Universitätsklinik Hamburg entwickelt wurde, waren von großem Interesse für die Mitglieder.

Das abschließende gemeinsame Abendessen bot schließlich in bewährter Weise die Möglichkeit für den Austausch untereinander. Die Mitglieder des HAV konnten so die informative Sitzung sowie die neuen Informationen Revue passieren lassen und bezüglich ihrer Anliegen direkt das Gespräch mit ihrem Vorstand suchen.

 

Der Bundesverband Automatenunternehmer e.V. (BA) vertritt seit über 60 Jahren die Interessen von rund 2.000 organisierten Aufstellunternehmern. Mit seiner föderalen Struktur, organisiert in 11 Landesverbänden und 2 Fachverbänden, gestaltet der BA die Zukunft der Branche. Er hat seinen Sitz in Berlin und ist als Verein organisiert. Unser Verband ist ein Spitzenverband der Deutschen Automatenwirtschaft e.V.
+49 30 726255-00
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Copyrights © 2016 Scale. All rights reserved.