Parlamentarische Abende in Magdeburg und Schwerin

Am Donnerstag, den 30. August lud der Dachverband Die Deutsche Automatenwirtschaft (DAW) gemeinsam mit dem Verband der Automatenkaufleute Berlin und Ostdeutschland e.V. (AV) zu einem parlamentarischen Abend in das Hundertwasser-Haus in der Grünen Zitadelle in Magdeburg ein. Nur vier Tage später, am 04. September, wurde von denselben Gastgebern zu einem Parlamentarischen Abend ins das schöne Schweriner Schloss eingeladen, wo auch der Landtag Mecklenburg-Vorpommern beheimatet ist.

Der Bundesverband Automatenunternehmer e.V. (BA) wurde bei beiden Veranstaltungen von seinem Präsidenten Thomas Breitkopf, der gleichzeitig 1. Vorsitzender des AV ist und von der Geschäftsführerin des BA, Simone Storch, vertreten. Aber auch Unternehmer aus den jeweiligen Bundesländern waren vor Ort. So waren u.a. zwei Vorstandsmitglieder des AV – in Magdeburg Ben-Ari Chasklowicz und in Schwerin Steffen Rehr vor Ort. Letzterer präsentierte sein Bundesland mit einer überzeugenden Rede. Zahlreiche weitere prominente Gäste aus u.a. Landtagsfraktionen, der Landesregierung und aus dem Wirtschaftsbereich sind beiden Einladungen gefolgt und nutzten die Gelegenheit, um sich mit Branchenvertretern über die Glücksspielregulierung in den jeweiligen Bundesländern auszutauschen.

In Magdeburg stelle Thomas Breitkopf mit deutlichen Worten fest, dass Qualität der einzige Maßstab sein sollte, der als Regulierungskriterium in Betracht komme. In seiner Ansprache informierte er die Anwesenden über die Qualitätsinitiative 2020, mit der sich die gesamte Branche verstärkt für aktiven Jugend- und Spielerschutz einsetzt. Auch der BA befürwortet in diesem Zusammenhang biometrische Zugangskontrollen zu Spielhallen und eine Zertifizierung durch die TÜV-Organisationen. Zu beiden Bereichen waren Vertreter auf den jeweiligen Veranstaltungen zugegen, sodass die Gäste die Gelegenheit hatten, an hochmodernen Geräten die biometrischen Zutrittskontrollen vor Ort zu testen oder sich an den Ständen des TÜV über die Zertifizierung zu informieren.

Der Gastgeber DAW-Vorstandssprecher Georg Stecker betonte in seinen Ansprachen, dass das Glücksspiel in ganz Deutschland vor einer entscheidenden Wende stehe. Dem wachsenden illegalen Glücksspielangebot könne nur durch einen neuen Glücksspielstaatsvertrag entgegengewirkt werden, der die Verbraucher durch einheitliche
Qualitätsmaßstäbe schützen müsse. Wichtig ist, dass endlich eine kohärente Regulierung erreicht wird.

Besonders erfreulich war, dass in Mecklenburg-Vorpommern die Vizepräsidentin des Landtags, Beate Schlupp, in einem Grußwort kenntnisreich und faktenbasiert über die Branche sprach und damit Interesse an unserem legalen Gewerbe entgegen brachte.

Steffen Rehr bedankte sich bei den Politikern für eine Politik mit Augenmaß. Der anständige und ehrliche Unternehmer vor Ort soll die Möglichkeit haben, in einem rechtlich angemessenen Rahmen sein legales Geschäft im Sinne des Jugend-, Spieler- und Verbraucherschutzes auszuführen. Er nannte ine Reihe von Fakten, die belegen, dass die Branche für sauberes Spiel und fairen Wettbewerb steht.

Wir freuen uns, dass das Thema Regulierung, das uns ein wichtiges Anliegen ist, im Zuge beider Parlamentarischer Abende vielfach und mit positiver Resonanz aufgegriffen wurde. Das breite Interesse von Seiten der Politik in beiden Ländern lässt uns außerdem hoffen, dass nachfolgende Veranstaltungen dieses Formats auch mit Beteiligung der Unternehmer vor Ort zu einer Vertiefung des Dialogs führen wird.

Beigefügt finden Sie die Pressemitteilungen der DAW zu den Parlamentarischen Abenden ( pdf Anlagen (899 KB) ).

 

Der Bundesverband Automatenunternehmer e.V. (BA) vertritt seit über 60 Jahren die Interessen von rund 2.000 organisierten Aufstellunternehmern. Mit seiner föderalen Struktur, organisiert in 11 Landesverbänden und 2 Fachverbänden, gestaltet der BA die Zukunft der Branche. Er hat seinen Sitz in Berlin und ist als Verein organisiert. Unser Verband ist ein Spitzenverband der Deutschen Automatenwirtschaft e.V.
+49 30 726255-00
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Copyrights © 2016 Scale. All rights reserved.