Ergebnisse des Betriebsvergleichs der Unterhaltungsautomatenunternehmer für das Jahr 2017

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Unternehmerinnen und Unternehmer der BA-Mitgliedsverbände,

der Betriebsvergleich der Unterhaltungsautomaten-Unternehmen 2017 wurde im Auftrag der Deutschen Automatenwirtschaft (DAW) und unter Federführung des Bundesverband Automatenunternehmer e.V. (BA) wie in den Jahren zuvor durch das Institut für Handelsforschung (IFH, Köln) durchgeführt.

Die Analyse der übermittelten Daten ist nunmehr abgeschlossen und wir freuen uns, dass die Unternehmen, die an dem Betriebsvergleich teilgenommen haben, die ganz spezifischen Kennzahlen für ihr Unternehmen sowie den Bericht und den Vergleich mit den Durchschnittszahlen erhalten haben.

Die 102 Teilnehmer an der Umfrage zum Betriebsvergleich schätzten unter anderem auch, dass sie auch in diesem Jahr die Kennzahlen aus dem Vorjahr erhalten konnten und damit der zeitliche Abstand der Auswertung deutlich minimiert wurde. Der Teilnehmerkreis setzt sich diesmal aus 17 reinen Gastronomie-Aufstellunternehmen, 48 reinen Spielhallen-Unternehmen und 37 Mischbetrieben, die sowohl Spielhallen als auch Gastronomie-Aufstellplätze betreiben, zusammen.

Der Betriebsvergleich macht es möglich, repräsentative Aussagen zu den Betrieben des gewerblichen Automatenspiels in Deutschland zu treffen. Darüber hinaus erhalten die teilnehmenden Unternehmer ein differenziertes Bild ihrer betriebswirtschaftlichen Entwicklungen – auch im Vergleich zum Durchschnitt der anderen Mitbewerber.

Von der Systematik her wurden die beteiligten Betriebe, wie in den Jahren zuvor, nach der Höhe der Nettoerlöse in vier Gruppen eingeteilt. In der Untersuchung werden die wichtigsten Daten und Ergebnisse zur Situation und Entwicklung der Aufstellunternehmen erläutert und dargestellt. Zu nennen sind hier z.B. Kennzahlen zum Personal, zu Kasseninhalten und Erlösen, Investitionen usw.
Erfreulicherweise haben Aufstellunternehmen auch dieses Mal aus allen elf BA-Landesverbänden an dem Betriebsvergleich teilgenommen. Wie in den Jahren zuvor, fällt die Beteiligung der Unternehmer der einzelnen Landesverbände sehr unterschiedlich aus.

Die Unternehmer des Automaten-Verband Schleswig-Holstein e.V. (ASH) haben sich, wie in den vergangenen Jahren, am meisten an der Umfrage beteiligt. Die Unternehmer des Nordwestdeutschen Automaten-Verband e.V. (NAV) und des Automaten-Verband Baden-Württemberg e.V. waren fast gleichstark vertreten.

Die Daten können für Sie auch eine wichtige Argumentationsbasis sein, wenn Sie sich vor Ort in Ihrer Gemeinde mit einer drohenden Vergnügungssteuererhöhung auseinandersetzen müssen. Auch in juristischen Verfahren oder für Studien werden Zahlen des Betriebsvergleichs sinnvoll eingesetzt.

Selbstverständlich werden die eingebrachten Daten nur beim IFH-Institut erfasst und nach den strengen datenschutzrechtlichen Regelungen behandelt.

Der Bundesverband Automatenunternehmer e.V. (BA) vertritt seit über 60 Jahren die Interessen von rund 2.000 organisierten Aufstellunternehmern. Mit seiner föderalen Struktur, organisiert in 11 Landesverbänden und 2 Fachverbänden, gestaltet der BA die Zukunft der Branche. Er hat seinen Sitz in Berlin und ist als Verein organisiert. Unser Verband ist ein Spitzenverband der Deutschen Automatenwirtschaft e.V.
+49 30 726255-00
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Copyrights © 2016 Scale. All rights reserved.