Breitkopf Thomas Automatenkaufleute-Berlin-und-OstdeutschlandUnser Verband wurde im Jahre 1994 mit dem Zusammenschluss der Verbände „Automatenunternehmer Ost e. V.“ und „Berliner Automatenverband e. V.“ gegründet.
 
Wir vertreten die Interessen von kleinen- und mittelständischen Unternehmen aus sechs Bundesländern, die Automatenaufstellung in Gaststätten und Spielhallen betreiben.
Schon allein von der Anzahl der Bundesländer – immerhin sechs – sind wir ein bedeutender Interessenvertreter für Aufstellunternehmer und nehmen einen festen Platz innerhalb der organisierten Aufstellerschaft in Deutschland ein.
 
Zusätzlich sind wir als Mitglied im Bundesverband Automatenunternehmer e. V. (BA) mit unseren Kollegen der anderen Bundesländer verbunden. Der BA bündelt die Interessen der Aufstellunternehmer innerhalb der gesamten Branche darüber hinaus auch auf Bundesebene.
Wir freuen uns, dass unser 1. Vorsitzender, Thomas Breitkopf, zum Präsident des BA gewählt wurde und sich in dieser Doppelfunktion sowohl für die Interessen der Mitgliedsunternehmer unseres  Landesverbandes, als auch für die der gesamten Aufstellerschaft in ganz Deutschland engagiert!
 
Zu unseren Aufgaben zählen wir die Wahrung und Förderung der politischen, rechtlichen und wirtschaftlichen Interessen des Automatenaufstellgewerbes im Rahmen von regelmäßigen Gesprächen mit politischen Entscheidungsträgern der Kommunen und auf Landesebene. Wir unterstützen die Interessen unserer Mitglieder gegenüber Behörden und Verwaltungen, führen für diese Musterverfahren gegen nicht hinnehmbare gesetzliche Regelungen und tauschen uns überdies regelmäßig in Foren, Rundtischgesprächen in den Ländern und auf Mitgliederversammlungen zu aktuellen, branchenrelevanten, politischen und juristischen Fragestellungen aus.
 
Das Gebiet unseres Verbandes umfasst die sechs Bundesländer Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen.
 
Auch darum gestaltet sich die Arbeit besonders anspruchs- und reizvoll, denn die politische, wirtschaftliche und rechtliche Situation stellt sich in jedem Bundesland unterschiedlich dar.
 
Auf Grund der restriktiven Regelungen des Glücksspieländerungsstaatsvertrages (GlüÄndStV) seit dem 01.07.2012 und der Spielhallen- bzw. Ausführungsgesetze der Länder, konzentriert sich unsere Arbeit derzeit vor allem auf die Existenzsicherung unserer Mitgliedsunternehmen über das Jahr 2016 bzw. 2017 hinaus.
Wir setzen uns tagtäglich aktiv mit diesen Regelungen auf politischer Ebene auseinander. Dabei suchen wir ausdrücklich den Dialog mit politischen Entscheidungsträgern der Kommunen und Länder sowie mit den Vertretern der Behörden und Ministerien. In einer Reihe von Fällen führt unser Landesverband regelmäßig gerichtliche Musterverfahren gegen unannehmbare Regelungen.
Zudem entwickeln wir gemeinsam mit unseren Mitgliedern Lösungen bei Sach- und Rechtsfragen in Bezug auf den GlüÄndStV und die Spielhallen- bzw. Ausführungsgesetze der Länder.
 
Die Existenzsicherung unserer Mitgliedsfirmen nach 2016 in Berlin und 2017 in den anderen Bundesländern sowie die Sicherung des Fortbestands unseres Berufsstandes über diesen Zeitraum hinaus ist eine essentielle Aufgabe. In der Entwicklung von Zukunftsmodellen sehen wir die Hauptaufgaben unseres Wirkens.
 
Wir sind der starke Partner an Ihrer Seite!

Herzliche Grüße

Thomas Breitkopf
1. Vorsitzender
Automatenkaufleute Berlin und Ostdeutschland e.V.

 

 

 

Landesverband Berlin Landesverband Baden-Württemberg Landesverband Niedersachsen Landesverband Rheinland Pfalz Landesverband Saarland Landesverband Schleswig Holstein Landesverband Bayern Landesverband Nordrhein-Westfalen Landesverband Hamburg Landesverband Hessen Landesverband Nordwest (Bremen) Fachverband-Spielhallen Fachverband-Gastronomie-Aufstellunternehmer